Dieses Jahr findet das “festival contre le racisme” zum siebten Mal an der Uni Köln statt. Es stehen Ausstellungen, Theateraufführungen, Vorträge, Filme, Konzerte und ein Workshop auf dem Programm. Thematisch umfassen die Veranstaltungen die Lebensumstände von Flüchtlingen,verschiedene Annäherungen an das Thema Rassismus und die menschenverachtende Ideologie der neofaschistischen Szene. Wir hoffen, dass das diesjährige „festival contre le racisme“ zu einer vielfältigen Auseinandersetzung mit dem Thema Rassismus beitragen kann und zum Nachdenken, Diskutieren und Hinterfragen anregen wird.

Alle Informationen findet ihr unter http://www.festival.uni-koeln.de

Montag 30.5.:

Austellungseröffnung (während des gesamten Festivals zu sehen) von

  1. Plakatausstellung: Kein Mensch ist illegal, (Philosophikum, Foyer der Humanwissenschaftlichen Fakultät,, WiSo-Foyer, Hörsaalgebäude, AstA-Café)
  2. Neofaschismus in Deutschland, UniMensa, Zülpicher Straße 70

Theateraufführung: Die Asyl-Monologe – Ich wollte was für die Menschen machen(Studiobühne, Universitätsstraße 16a, 20 Uhr)

Dienstag 31.5.:

Konzert mit Marlene De in Blau und Wolf (Unikum, Universitätsstraße 16b, 21h)

Mittwoch 1.6.:

Vortrag: Anja Weiß – “Rassismus wider Willen. Wie kann antirassistisches Handeln die Sackgassen des “Vorurteilsmodells vermeiden?“ (Hörsaal XVIIb, Hauptgebäude Uni Köln, 17.45 Uhr)

AStA-Film: Berlin 36 (Hörsaal A1, Hörsaalgebäude Uni Köln, 19.30 Uhr)

Montag 6.6.:

Workshop: „Was ist Rassismus?“ von moment e.V.  (Seminarraum G, Hörsaalgebäude, 19.30 Uhr)

Dienstag 7.6.:

Theateraufführung “Der Vorgang Oury Jalloh” (Aula Humanwissenschaftliche Fakultät, 19.30 Uhr)

Mittwoch 8.6.:

Konzert mit Kafkas, Ratatöska, A boy named fisk (Vorplatz des Philosophikums, 18 bis 22 Uhr)

Donnerstag 9.6.:

Vortrag: Rechte Szene in und um Köln (AStA Cafe, Universitätsstraße 16b, 17.45 Uhr)

AStA Film “Fremde Haut” (Hörsaal A1, Hörsaalgebäude, 19.30 Uhr)

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei!