Bei welchem Lehrstuhl und zu welchen Themen kann ich eine Abschlussarbeit im Bereich Nachhaltigkeit verfassen?

Am 24.6. (12-17:30 Uhr) und 8.7.2011 (11-16:30 Uhr) findet zum dritten Mal in Folge ein Workshop mit verschiedenen Lehrstühlen der Uni Köln statt. Dieser Workshop richtet sich an alle Studierende, die sich vorstellen können, eine Abschlussarbeit (BA, MA, Dipl. usw.) mit Bezug zu Nachhaltigkeit zu schreiben.

Beim Thesis Workshop werden mit unterschiedlichen Lehrstühlen Themen im Bereich Nachhaltigkeit erarbeitet und vorgestellt, die an den jeweiligen Lehrstühlen betreut werden könnten.

In Kleingruppen können Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen der Lehrstühle ungezwungen und auf Augenhöhe miteinander diskutieren. Bestenfalls kann so direkt ein persönlicher Kontakt zum potentiellen Betreuer oder zur potenziellen Betreuerin der Abschlussarbeit entstehen.

Mit dabei sind die folgenden Lehrstühle:

24. Juni 2011:

Seminar für Genossenschaftswesen (Prof. Dr. Rösner)

Internationale Politik und Außenpolitik (Prof. Dr. Jäger)

Economic Design, Experimental and Behavioral Economics, Industrial Economics (Prof. Dr. Ockenfels)

Unternehmensentwicklung und Wirtschaftsethik (Prof. Dr. Irlenbusch)

08. Juli 2011:

Personalwirtschaftslehre (Prof. Dr. Sliwka)

Energiewirtschaft (Prof. Dr. Bettzüge)

Wirtschaftspolitik (Dr. Roth)

Vergleichende Politikwissenschaft (Prof. Dr. Kaiser)

Jean Monnet Lehrstuhl (Prof. Dr. Wessels)

Anthropogeographie – Schwerpunkt Wirtschaftsgeographie (Prof. Dr. Braun)

 

Aktuelle Infos findet Ihr unter www.oikos-koeln.org.

Anmeldung per Mail bis zum 22.06. für den 24.06 und bis zum 06.07. für den 08.07. unter Angabe des Lehrstuhls, eures Studiengangs und Semesters an
thesisworkshop@oikos-cologne.org.

Für den Workshop fällt ein Unkostenbeitrag von 5€ an, der vor Ort gezahlt werden kann.

Wir freuen uns auf Euch!

Diese Veranstaltung wird durchgeführt von oikos:

oikos ist ein internationales Netzwerk von Studenteninitiativen, das sich für mehr ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit in Lehre, Studium und Wirtschaft stark macht. Die ökologische Dimension sorgt sich um die Bewahrung unserer Umwelt als Basis jeglicher menschlicher Existenz; die ökonomische Dimension zielt auf die Befriedigung der materiellen Bedürfnisse der Menschen ab; die soziale Dimension fordert die Vertiefung des sozialen Zusammenhalts und von Gerechtigkeit im Sinne von Chancengleichheit.