Im Zuge der Umstellung der Magister- und Diplomstudiengänge auf das Bachelor-Master-System sind 32 Studierende von der Universität zu Köln zwangsexmatrikuliert worden. Diese Vorgänge, über die in mehreren Pressemitteilung des AStA der Universität zu Köln aufmerksam gemacht wurde, sind auf ein großes, bundesweites Medienecho gestoßen. ASten anderer Universitäten, Dachverbände und andere studentische Interessensvertreter griffen das Thema auf. Medien wie der Spiegel behandelten auf ihren Onlineseiten die Vorgänge an der Universität. Inzwischen besteht ein Blog des freien zusammenschluss von studierendenschaften, der die Beiträge sammelt.

Der AStA der Universität zu Köln wird sich weiterhin intensiv mit den Problemen auseinandersetzen. Der Vorstand des AStA steht für Anfragen gerne zur Verfügung.