Naziaufmarsch, Geschichtsrevisionismus und Repression entgegenstellen

In den letzten zwei Jahren ist es gelungen, den Naziaufmarsch in Dresden erfolgreich zu blockieren.  Tausende Nazis konnten ihr eigentliches Ziel, mit einer Großdemonstration ihre menschenverachtende Ideologie zur Schau zu stellen, nicht erreichen. Mit dem Aufmarsch im Februar versuchten sie in den vergangenen Jahren, an das Gedenken an die Bombardierungen Dresdens im Februar 1945 und den damit einhergehenden Mythos der „unschuldigen Stadt Dresden“ anzuknüpfen. Aber auch dieses Jahr wird wieder blockiert!

Von Köln nach Dresden

Für alle, die mitmachen wollen, gibt es ein Vorbereitungstreffen am 6.2. um 18h im AStA-Café! (Universitätsstraße 16)

Veranstalter: Kölner Jugendbündnis

Hier gibt es praktische Infos für die Demo und anschließend Input und Diskussion über die aktuelle Entwicklung der rechten Szene mit Referent*innen von der Roten Hilfe und dem VVN-BdA.

Infos für die Busfahrt nach Dresen