Innerhalb des Studienganges Psychologie an der humanwissenschaftlichen Fakultät kam es kürzlich zur Neugründung eines voraussichtlich wöchentlich tagenden Lesekreises, der sich inhaltlich dem Thema „Kritische Psychologie“ widmen wird. Im Fokus steht hierbei die Aneignung und Auseinandersetzung mit dem Ansatz der Kritischen Psychologie nach Klaus Holzkamp und Morus Markard. Als textliche Grundlage dient dabei im Wesentlichen das bekannte Einführungswerk Markards.

In der offiziellen Einladung des Lesekreises heißt es weiterhin:

„Wir sind Neulinge auf dem Gebiet und wollen uns wöchentlich zu einem Lesekreis treffen. Wir laden auch euch ein, an dem Lesekreis teilzunehmen und gemeinsam mit uns die kritische Psychologie kennenzulernen. Dieser Lesekreis soll ein Rahmen für gemeinsame Diskussion sein, der gerne mit Bier oder Wein ausklingen kann.“

Der Lesekreis trifft sich jeden Dienstag um 17.45 c.t. im „Cafe Chaos“ (im Keller des Hauptgebäudes der humanwissenschaftlichen Fakultät gelegen).

Inhaltliche und organisatorische Fragen leiten wir vom AStA gerne an die aktiven Student*innen des Lesekreises weiter.