Schwarze Biografien in Geschichte und Gegenwart

Ausstellung »Homestory Deutschland. Schwarze Biografien in Geschichte und
Gegenwart« in der Alten Feuerwache Köln, 3. – 25. November 2012
Eröffnung: 3. November 2012, 17 Uhr, Ausstellungshalle Alte Feuerwache in Köln, Melchiorstraße 3

Unter dem Titel »Homestory Deutschland. Schwarze Biografien in Geschichte und Gegenwart« zeigt die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund e.V.) vom 3. bis 25. November 2012 die Biografien von 27 Schwarzen deutschen Persönlichkeiten aus drei Jahrhunderten. Ihre individuellen Lebenswege zeigen, wie Schwarze Menschen, die ab dem 18. Jahrhundert nach Deutschland kamen, sich hier ihre Lebensmittelpunkte schufen, Familien gründeten, Communities bildeten, sich politisch engagierten und für ihre Rechte kämpften. Die Ausstellung wird eröffnet am Samstag, 3.November 2012, um 17 Uhr in der Alten Feuerwache Köln und wird bis zum 25. November zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.

Begleitprogramm

Ort: Ausstellungshalle Alte Feuerwache Köln, Melchiorstraße 3

Samstag, 3. November 2012

17 Uhr

Eröffnung der Ausstellung »Homestory Deutschland«, u.a. mit Tahir Della (ISD Vorstand) und Elfi Scho-Antwerpes (Bürgermeisterin Stadt Köln)

19 Uhr

Szenische Lesung von ManuEla Ritz und Sharon Otoo »Homestory Deutschland – Gelebterlebte Schwarze

Deutsche Geschichte(n)«

Anschließend: DJ Kabambe und Caribbean Food mit Martha Lobognon

Sonntag, 4. November 2012

15 Uhr

Biografische Lesung und Diskussion mit Theodor Wonja Michael

 

17 Uhr

Vortrag von Dr. Julia Okpara-Hofman: »Schwarze Häftlinge in deutschen Konzentrationslagern«

Freitag, 9. November 2012

20 Uhr

Filmvorführung »Real Life: Deutschland« (2009) und »Beento« (2007) in Anwesenheit der Regisseurin

Nancy Mac Granaky-Quaye

Samstag, 10. November 2012

19 Uhr

Spoken Word Performance »Die Akte James Knopf« von und mit Philipp Khabo Köpsell (Eintritt 3,– EUR)

21 Uhr

Filmvorführung »Blues in Schwarz Weiß – vier schwarze deutsche Leben« (1998)

Sonntag, 11. November 2012

15 Uhr

Short Cuts: Drei Kurzfilme zur Geschichte und Gegenwart der ISD: »25 Jahre ISD« (Jonas Berhe, Marcin

Michalski, 2010), »Bundestre!en 1994« (1994) und »Mein viertel Jahrhundert – Ein Bericht über das

Bundestre!en von Menschen, die auf dem BT 2010 waren«, (Juli Rivera, 2010)

Samstag, 17.November 2012

19 Uhr

Podiumsdiskussion »Schwarze in den Medien« mit Mola Adebisi, Marius Jung, Kena Amoa, Hadija Haruna

Sonntag, 18. November 2012

15 Uhr

Multimedia-Vortrag »Schwarze Persönlichkeiten – Hätten Sie‘s gewusst?« mit Jean-Pierre Ziegler

16 Uhr

African-Gospel-Konzert mit dem Kinduku-Chor aus Köln

Samstag, 24. November 2012

19 Uhr

Theateraufführung »Heimat, Bittersüße Heimat« von Label Noir, Berlin. Ein Theaterprogramm in fünf

Kapiteln mit Musik. Regie: Lara-Sophie Milagro (Eintritt 3,– EUR)

Anschließend: Live Music und Caribbean Food mit Martha Lobognon

Sonntag, 25. November 2012

15 Uhr

Lesung »Das Mädchen, das nicht weinen durfte« und Publikumsgespräch mit Khadra Sufi

Wenn nicht anders angegeben, ist der Eintritt bei allen Veranstaltungen frei.