Die International Students Association Cologne (ISAC), der Dachverband der internationalen Hochschulgruppen, an der Universität zu Köln wurde vom DAAD ausgezeichnet. Der Preis wird vom Auswärtigen Amt für die exzellente Betreuung internationaler Studierender in Deutschland verliehen.

 

Das geht vor allem auf das Engagement der internationalen Studierenden zurück. Seit der Gründung von ISAC 2012 gründeten sich insgesamt mehr als 10 internationale Hochschulgruppen aus verschiedensten Nationen. Diese Vernetzung von Studierenden ist bundesweit einzigartig. Auch für das Akademische Auslandsamt an der Universität ist es, wegen der jahrelangen Unterstützung, ein Erfolg.

 

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir diese Auszeichnung erhalten haben. Wir sind sehr stolz auf unser Netzwerk. Für uns ist es eine Anerkennung unseres jahrelangen Engagements“ sagte die ISAC-Vorsitzende Ysaline Mbassi Lele. „Hunderte Studierende aus allen Kontinenten sind mittlerweile durch uns vernetzt. Gleichzeitig erleichtert es neuen Studierenden den Einstieg in das Leben in Köln.“

 

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) zeigte sich ebenfalls erfreut über die Auszeichnung. „Bei all unseren bundesweiten Vernetzungstreffen zeigt sich, dass ISAC ein absolutes Vorzeigeprojekt ist. So etwas gibt es an anderen Orten nicht. Die meisten Leute staunen, wenn sie davon hören“ sagte der 1.AStA-Vorsitzende Christopher Kohl. „Die Zusammenarbeit zwischen dem AStA und ISAC läuft seit Jahren hervorragend und wir hoffen, dass das auch noch sehr lange so bleiben wird.“