Die an den deuschen Unis in der VWL fast ausschließlich verbreitete Lehre der Neoklassik, die auf dem Rational-Choice-Prinzip basiert, ist nicht die einzige ökonomische Lehre. Es gibt noch viele weitere Theorien in der Ökonomie, die jedoch leider in der universitären Lehre wenig Beachtung finden.

Gisela Notz zeichnet mit ihrem Einführungswerk „Theorien alternativen Wirtschaftens“ (2012 im theorie.org Verlag erschienen) die Entwicklung verschiedenster Konzepte und Theorien in der Ökonomie in ihrem historischen Bezug nach. Nun kommt sie endlich für einen Vortrag zu diesem Thema nach Köln. Hierbei wird sie insbesondere auf aktuelle Entwicklungen und auf die kritische Betrachtung dieser alternativen Theorien eingehen.