Laut OECD verdienen Frauen in Deutschland im Durchschnitt 21% weniger als Männer.

Der Gender Pay Gap, kaum ein Thema der Arbeitspolitik wird schon so lange und so intensiv diskutiert, wie das Gehaltsgefälle zwischen Frauen* und Männern*.
Gerne wird von konservativer Seite argumentiert, dass diese Ungleichheit nicht unberechtigt sei, da Frauen* tendenziell andere, ergo schlechter bezahlte, Berufe ergreifen, oder durch Kindererziehung weniger Zeit im Beruf verbringen würden.
Doch ist diese Erkenntnis nicht nur ein weiteres Symptom einer Gesellschaft in der die Geschlechter noch immer unterschiedlich behandelt, erzogen und betrachtet werden?

Zu diesem Thema haben wir, im Rahmen der Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie, Bernd Hammann eingeladen, der uns in Form eines Vortrags mit anschließender Diskussionsrunde mit der Thematik vertrauter machen wird.

Wir freuen uns auf euch!