dwbg

PM des LAT NRW zum offenen Diskussionsprozess des HZG NRW

Das LAT NRW vom 22. Januar 2014 in Siegen nimmt mit Erstaunen die in den
vergangen Wochen veröffentlichten Stellungnahmen vom Deutschen
Hochschulverband NRW, den Vorsitzenden der Hochschulräte NRW und der
Landesrektorenkonferenz NRW zur Kenntnis.

Das LAT NRW distanziert sich von Bestrebungen und Kommentaren in diesen
Stellungnahmen und der Presseberichterstattung, welche das Ziel verfolgen,
den von der Landesregierung und dem MIWF gestarteten offenen
Diskussionsprozess zur Novellierung des Hochschulgesetzes grundsätzlich in
Frage zu stellen.

Die vorgebrachte Kritik ist zumeist einseitig und pauschalisiert, verfehlt also
einen konstruktiven Diskurs. Was besonders negativ auffällt, ist die geringe
oder sogar fehlende Beachtung studentischer Belange und Interessen. Es gibt
im Referent*innenentwurf zum Hochschulzukunftsgesetz durchaus auch sehr
positive Punkte. Diese werden in der öffentlichen Diskussion, forciert durch
die Stellungnahmen einiger Gruppierungen, allerdings vollkommen
unterschlagen.

Datei als PDF

Kontakt für Rückfragen:
Michael Schema
c/o AStA Universität zu Köln
eMail: mschema@posteo.de
Tel.: 01577-9790661

dwbg