Demonstration des Bündnis „Keep ZBMed“ findet am Mittwoch um 13 Uhr vor der ZB Med statt

Köln, 13.06.2016: Der Allgemeine Studierendenausschuss der Universität zu Köln (AStA) unterstützt die Forderungen der Studierendenschaft der Medizin, die Zentralbibliothek für Medizin (ZB Med) zu erhalten. Die 1973 gegründete deutsche Zentralbibliothek für Medizin ist mit über 1,6 Millionen Büchern und Zeitschriften im Bestand eine bedeutende deutsche Bibliothek und für die Kölner Studierenden, insbesondere für die Studierenden der Medizin, eine wichtige Quelle für Literatur.

Die ZB Med ist Mitglied der Leibniz-Gesellschaft und wird darüber von Bund und Ländern finanziell getragen. Im Rahmen einer turnusgemäßen Evaluierung der Einrichtungen der Leibniz-Gesellschaft verabschiedete der Senat der Leibniz-Gesellschaft am 17. März 2016 auf Grundlage der erfolgten Evaluierung eine Stellungnahme. In dieser Stellungnahme bescheinigte der Senat der Leibniz-Gesellschaft zwar, dass die ZB Med eine erfolgreiche Arbeit in der Bestandsentwicklung und der Volltextversorgung, sowie unverzichtbare Dienstleistungsfunktionen, aber trotzdem empfiehlt der Senat die Beendigung der finanziellen Förderung durch Bund und Ländern.

Neben der Versorgung mit Literatur für Wissenschaft und Studium ist die Bibliothek auch als Lernraum für die Studierenden wichtig. Hierzu äußert sich Jana Thomas, Sozialreferentin des AStA und selbst Betroffene: „Die Lernräume der ZB Med sind seit Jahren wichtiger Ort für die Studierenden. Hier gibt es neben einer Umfangreichen Lehrbuchsammlung auch viele barrierefreie Lernplätze für die Studierenden. Diese müssen unbedingt erhalten bleiben!“

Schon vor drei Wochen gab es in Bonn, wo eine Zweigstelle der ZB Med existiert, eine Demonstration gegen die Schließung. Diesen Mittwoch um 13 Uhr wird direkt vor der Bibliothek in der Gleuler Str. 60 in Köln, gegen die Schließung demonstriert. „Neben der Demonstration wird es auch eine kreative Fotoaktion gegen die Schließung geben. Zu dieser sind alle Studierenden und Unterstützende eingeladen, mit einem Buch, ein Zeichen gegen die Schließung zu setzen. Die ZB Med als größte deutsche Bibliothek im Bereich der Medizin muss hier am Campus erhalten werden!“, schließt Nadine Jürgens, Mitglied des Orga-Teams, ab.

Kontakt:
Pressesprecher:
Florian Pranghe
presse@asta.uni-koeln.de
0170 4737123

Sozialreferetin:
Jana Thomas
j.thomas@asta.uni-koeln.de

0151 64519166