AStA

Was ist überhaupt der AStA?

Der AStA (Allgemeine Student*innenausschuss) ist das oberste Organ der Student*innenschaft und wird einmal im Jahr gewählt. Er vertritt die Interessen der Studierenden, also eure Interessen, innerhalb der Uni und kümmert sich auch sonst um eure Belange im Unialltag.

Wer wählt den AStA?

In jedem Wintersemester wählt ihr das Studierendenparlament (StuPa) der Uni Köln. Bei den Wahlen treten verschiedene hochschulpolitische Gruppen gegeneinander an (für einen Überblick über die Gruppen und Infos zu den Wahlen gibt es die Homepage des StuPa). Insgesamt hat das StuPa 51 Sitze. Nach den Wahlen führen verschiedene Gruppen Koalitionsgespräche, um danach mit einer Mehrheit einen AStA zu bilden. Die Koalition im Parlament wählt dann den AStA, welcher aus einem dreiköpfigen Vorstand und verschiedenen Referent*innen besteht, die dann in „ihren“ Referaten zusammen mit Projektleiter*innen themenbezogen arbeiten. Zusätzlich kooperiert der AStA mit Gruppen wie Fachschaften, anderen Hochschulgruppen, politischen Bündnissen etc.

AStA-Gebäude

AStA-Gebäude

Die Arbeit im AStA

Der AStA-Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden Christopher Kohl und dem 2. Vorsitzenden Benedikt Ruppert.

Der Finanzreferent ist Vincent Schänzer und kümmert sich um alle finanziellen Belange der Student*innenschaft.

Außerdem gibt es das Sozialreferat, das Politikreferat, das Fachschaftsreferat, das Öffentlichkeitsreferat und das Referat für Wissenschaftskontroverse und Diversity.

Ihr findet den AStA in der Universitätsstraße 16.

 

Den Koalitionsvertrag zwischen den Unabhängigen, der JuSo HSG, der Liste die Liste und der FTP Rosa Liste findet ihr hier.

 

[osm_map lat=”50.925″ long=”6.931″ zoom=”17″ width=”600″ height=”450″ marker=”50.924,6.931″ marker_name=”marker_blue.png” type=”Mapnik”]