Lade Veranstaltungen

Workshop "Psychologie im Umweltschutz: Ansatzpunkte und Barrieren für umweltschützendes Verhalten"


Raum C (über der Studiobühne) | Donnerstag, 13. Juli - ab 18:00 Uhr bis Donnerstag, 13. Juli 2017 - 20:00 Uhr
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ein Schlüssel für erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz liegt im
Verständnis des menschlichen Erlebens und Verhaltens. Die
psychologische Forschung leistet hierzu einen essentiellen Beitrag.
Sie gibt Aufschluss darüber, welche Motivationskomponenten unser
Handeln treiben und wie wir sie nutzen können, um umweltschützendes und suffizientes Verhalten zu erleichtern.

Im Workshop möchten wir euch ein breites Spektrum der Umweltpsychologie vorstellen. Wir werden darauf eingehen, wodurch euer eigenes Verhalten motiviert ist und inwieweit Emotionen dieses verändern. Dabei stellen wir euch aktuelle Forschung und das „Handbuch zur Förderung nachhaltigen Handelns“ vor.

Falls Ihr bereits im Bereich Umweltschutz aktiv seid, soll dieser Workshop Euch helfen psychologische Erkenntnisse zur Optimierung eurer eigenen Arbeit im Umweltschutz – aber auch für
euch persönlich – zu nutzen.

————————–————————–————————–
Zum Workshop-Leiter:
Thorsten Müller beschäftigt sich seit nunmehr vier Jahren mit Themen der Nachhaltigkeit. Seit zweieinhalb Jahren ist er in der Initiative Psychologie im Umweltschutz aktiv, in der er sich über sein
Psychologiestudium hinaus in der Kongressorganisation, als
Vorstandsmitglied und als Workshop-Leiter eingebracht hat. Zudem ist er seit zwei Jahren Coach für Nachhaltigkeitsinitativen an Hochschulen für das netzwerk n.

Veranstaltungslink »