Konferenz zu den Studienreformen nach Bologna und den Auswirkungen auf das Studieren

Wie sind unsere Studienbedingungen? Diese Frage beantworten wir nicht nur für uns selber und auf Evaluationsbögen; sie sollte außer dem UniSpiegel auch die Politik interessieren, die seit 1999 die Hochschullandschaft grundlegend umgestaltet hat. Damals einigten sich 29 Länder in der Bologna-Erklärung auf einen Zielkatalog zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Bildungsraums.

Zu den Neuerungen und Reformen des letzten Jahrzehnts gehören beispielsweise: Credit-Points und neue Studienordnungen, die beruflichen „Kompetenzerwerb“ in den Mittelpunkt stellen, ein neues Hochschulgesetz in NRW und damit die Autonomie der Hochschulen, und vor allem die Einführung der zweistufigen Ba/Ma Studiengänge.

Neben Vorträgen und Diskussionen im Plenum wird der Kern dieser Veranstaltung in verschiedenen Workshops liegen.Von E

rfahrungen aus dem Studienalltag ausgehend, werden in Arbeitsgruppen verschiedene Aspekte der Studienreformen und ihrer Auswirkungen unter die Lupe genommen.

Ziel ist eine kritische Auseinandersetzung mit den Ergebnissen und Zielsetzungen der Studienreformen. Aus studentischer Sicht sind die heute auftretenden Probleme an den Hochschulen offenkundig: Bildung wird zur Ware, Demokratiedefizit, Unterfinanzierung, soziale Selektivität und gesteigerter Leistungsdruck. Handelt es sich hierbei um „Kinderkrankheiten“ d.h. Umsetzungsschwierigkeiten auf dem Weg zur modernen Bologna-Hochschule? Oder sind die Probleme Folgen der Reform und die Hochschu

len sollten sich an alternativen Leitbildern orientieren? Wie können solche Leitbilder aussehen? Wie wollt ihr studieren? Vor den anstehenden Bildungsprotesten im November soll die Konferenz einen bildungspolitischen Impuls der Kölner Studierenden geben.

Konferenz mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen

Samstag 29.10.2011

10 – 17 Uhr

H80, Philosophikum

 

10:00 Uhr

Einstiegsvortrag über den Bologna-Vertrag, seine Ziele und die Umsetzung

Anja Graf-Gadow (fzs)

11:30 Uhr:

Workshops (Studienbedingungen an den einzelnen Fakultäten / Akkreditierungsverfahren)

12:30 Uhr:

Pause

13:30 Uhr:

Zusammentragen der Ergebnisse aus den Workshops

14:00 Uhr:

Vortrag über die Rahmenbedingungen von Hochschulen heute

mit anschließender Diskussion Klemens Himpele (BdWi)

 

Konferenz mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen

Samstag 29.10.2011

10 – 17 Uhr

H80, Philosophikum