Der Ansturm auf die Universität zu Köln ist ungebrochen. Nach dem Ende der Bewerbungsfrist liegen jetzt genau 115.153 Bewerbungen für das erste Fachsemester in grundständigen Studiengängen an der beliebten Hochschule vor – bei insgesamt 5748 zur Verfügung stehenden Studienanfänger-Plätzen. Wieder eine Rekordzahl.

Bis Montag konnten Nachzügler noch letzte Unterlagen einreichen, nun ist die Frist abgelaufen, und es heißt warten, wer das Rennen macht. Unter den über 115 000 Bewerbungen von insgesamt 20 139 Bewerbern sind auch Mehrfachbewerbungen der Lehramtsstudierenden, die pro Fach gezählt werden. Im Nachrückverfahren werden bis zum Vorlesungsbeginn Mitte Oktober noch einzelne weitere Plätze vergeben. Der Run aufs Angebot fürs erste Fachsemester ist etwa so groß wie vor einem Jahr. Besonders beliebt sind bei den angehenden Studenten die Fächer Medizin, Betriebswirtschaftslehre, Jura und Lehramt Sonderpädagogik. Der Bereich BWL zählte 8082 Bewerber für 408 Studienplätze.

Die Exzellenz-Universität ist mit aktuell 46 675 Studierenden neben München die größte bundesweit mit zahlreichen auch international renommierten Fachbereichen und geförderten Forschungs-Schwerpunkten. Um Klasse und Masse noch besser gerecht zu werden, werden Studien-, Lehr- und Forschungsbedingungen stetig verbessert. Nicht zuletzt angesichts Mehrbelastungen durch den Doppel-Abi-Jahrgang wurden neue Gebäude errichtet, mehr Beratungsangebote geschaffen, Professoren eingestellt. Allerdings bleibt viel zu tun, meinen Studierenden-Vertreter mit Blick auf fehlenden preiswerten Wohnraum, volle Hörsäle und Seminare. . . Aber erstmal sind jetzt Semesterferien.

 

http://www.rundschau-online.de/koeln/rekordzahl-an-bewerbungen-ansturm-auf-studienplaetze-an-der-uni-koeln,15185496,31269518.html